Dienstag, 6. September 2011

10. ARTE WebSlam

Ich nehme am ARTE WebSlam teil. Es gibt den letzten Startplatz für die deutschsprachige Poetry-Slam-Meisterschaft zu gewinnen. Wenn euch mein Video-Beitrag gefällt, würde es mich freuen, wenn ihr für mich voten würdet. Und natürlich würde es mich auch freuen, wenn ihr den Link teilen würdet, so ihr auf Facebook oder Twitter seid. Danke sehr :D

Hier geht es zum WebSlam 2011:
http://slam.creative.arte.tv/webslam2011
"Auf den Spuren Descartes" von Andreas Arnold

Kommentare:

  1. Klasse!
    Fängt harmlos an, steigert sich immer mehr. Sehr lustig.

    AntwortenLöschen
  2. Man bemerkt gleich, wozu so ein ergiebiges Filosofistudium doch am Ende gut ist! - Ich bin ja nur Geograph und habe schon daher nicht kapiert, wie ich die Bewertung vornehmen kann: Unten im Bild jedes Videos sind die fünf Sterne zu sehen. Ich wähle die favorisierte Sternenanzahl aus, "meine" Sterne werden dann gelb - schön, und dann?!? Man kan weder bestätigen noch speichern ... Wie bleibt die Sternenanzahl dann im ARTE-"Gedächtnis"? Hast du das als Decartes-Schüler durchschaut?

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass es euch gefällt. Mag am Absinth liegen, dass ich das Bewertungssystem ,auch nicht ganz durchschaue ;-)
    Derzeit läuft eine Anfrage auf FB an ARTE creative, die das System hoffentlich erklären wird. Ich poste es als Kommentar, sobald die Antwort da ist.

    AntwortenLöschen
  4. Hier die Antwort von ARTE Webslam:

    "Du kannst deine Wertung durch einen erneuten Aufruf des Videos nachträglich ändern, eine zusätzliche Stimmabgabe wird dann aber nicht gezählt. Wir haben eine ganze Reihe Sicherheitsmaßnahmen eingebaut, damit die Abstimmung fair bleibt, außerdem werden die Protokolle überwacht, so dass wir bei Unregelmäßigkeiten schnell eingreifen können."

    AntwortenLöschen
  5. Schon erledigt. Ich drücke dir die Daumen.
    Vielleicht darf ich dich dann ja als "deutschsprachigen Meister" in Essen begrüßen. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Dank dir, Jay. Damit weißt du auch, mit was ich bei dir auf die Bühne komme ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hihi. Ich darf dich auf jeden Fall als "Meister der deutschen Sprache" begrüßen. :D

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, da gab ARTE Webslam nicht die Antwort auf die Frage, die ich meinte. Aber egal - und seltsam: heute funktionierts, mein Abstimmen wird mit "Danke für deine Stimme" quittiert, was gestern nicht passierte. Voilá!

    AntwortenLöschen
  9. @Jay
    Dürfen darfst du alles, lieber Jay :D

    @mkh
    Ach, so. Ja, das passierte bei mir gleich, weshalb sich mir die Frage des Abspeicherns nicht stellte. Mich würde allerdings interessieren, wie ARTE creative feststellen will, dass es der gleiche Bewerter ist, dessen Bewertung nun geändert wurde, dessen Stimme aber nicht doppelt gezählt werden darf. Mir fallen da nur Cookies oder IP-Speicherung ein. Cookies werden bei mir automatisch gelöscht und meine IP ist dynamisch. Hmmmm?
    Ich habe mich soeben nochmals bewertet, woraufhin auch wieder erschien, dass meine Stimme gezählt wurde. Würde das System funktionieren, sollte dann nicht: "Ihre Stimme wurde geändert" oder ähnliches stehen?
    Ich habe den Eindruck, dass so Mehrfachbewertungen möglich sind, die eigentlich nicht sein sollten, und einer unfairen Abstimmung Tür und Tor öffnen. Das wäre schade und stellte den Slam und seine Aussagekraft natürlich unter ein schlechtes Licht.

    AntwortenLöschen
  10. Ja, und ich habe vermutlich erst unter einem anderen Zugangsnamen (berufliches Weblog) zunächst versehentlich und unbemerkt die Sterne angeklickt (und gar nicht auf den Spruch "Stimme wurde gezählt geachtet) und dann einen Tag später unter Zugang mkh-blabla erneut gewertet - und diesmal dann auch das Sprüchlein gesehen ... Will aber die Sasche jetzt nicht verkomplzieren. Jedenfalls denke ich auch, dass es bei diesem Bewertungssystem viel Potenzial für Manipulationen gibt, mit Verlaub. man könnte ja auch hingehen und einen "Mitbewerber" per negativwertung herunterschrauben ... Deshalb wird wohl auf der ARTE-Zugangsseite an die Fairness appelliert, weil ja im Grunde ihres Herzens alle, wirklich alle tiefaufrichtige Menschen sind ;-) ! Dennoch: Ich wünsche dir viel Erfolg!!! Dein Beitrag ist sehr gut.

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für dein Lob. Das ist mir das Wichtigste ;-)
    Den Webslam sehe ich mittlerweile als eine schöne Werbemaßnahme für Poetry Slams an, kann ihn aber aufgrund der technischen Umsetzung als fairen Wettbewerb nicht ernst nehmen. Ich hoffe, dass der Beitrag mit den meisten - wie auch immer zusammengekommenen - positiven Stimmen auch ein würdiger Gewinner ist. Richtig schade wäre, wenn richtig gute Beiträge, wie bspw. der von Cathérine de la Roche, die derzeit führt, von solchen geschlagen würden, deren Autoren es nur geschafft haben, mehr Voter zu mobilisieren oder die Zeit hatten, täglich zigfach für sich selbst zu stimmen. Ich verstehe nicht, weshalb man keine Jury eingesetzt hat. Von mir aus 100 registrierte Nutzer, die für jeden Beitrag einmal voten dürfen. Das wäre fair, ausreichend repräsentativ und vor allem ein Garant gewesen, dass sich keine Mogler einen Startplatz für die deutschsprachige Meisterschaft zusammenklicken. Bin ja auch ein Mogler, der sich zwei mal selbst bewertet hat, und du bist mein Kumpan, der mich unterstützt und ebenfalls zwei mal bewertet hat. Auch wenn ARTE creative sagt, sie hätten Zugriff auf die Protokolle, wie wollen sie solche Dinger unterbinden. Das ist doch nur möglich, wenn wirklich massiv und binnen kürzester Zeit für einen Teilnehmer gestimmt wird. Und so blöde wird keiner sein, wenn man einen ganzen Monat Zeit hat. Tja ...

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auf Platz 13 von 29 Teilnehmern gelandet. Gewonnen hat Klaus Urbans "Logoprop". Gratuliere, und viel Erfolg bei den Nationals ;-)

    AntwortenLöschen