Samstag, 30. April 2011

Herausragend














Ein Meer aus Blumen will ich schenken
Mit allen Farben, die der Lenz uns bringt,
Und dabei meiner Liebe denken,
Und dass der Lenz uns beide lenkt.
Will dich in tausend Blüten baden,
In einem See voll zarter Blätter,
Weil du, wie schön das Meer auch ist,
darin die schönste Blume bist.


Kommentare:

  1. Na, Sie haben's ja im Moment mit Pflanzen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Und nicht nur solchen, die man rauchen kann ...

    AntwortenLöschen
  3. Im Ansatz schön, vor allem die ersten vier Zeilen, aber dann fehlt mir was... - Denke, das war eher eine lyrische Notiz zwischendurch. ;-) Blumenwiese ist gut gelungen.

    AntwortenLöschen
  4. Die bebilderten Gedichte sind alles solche, die während einer fünfstündigen Wanderung durch die Wetterau entstanden waren. So wie ich sie während dessen notiert hatte, habe ich sie hier veröffentlicht. Es ist kreatives Wasser, das einer frischen Quelle in freier Natur entsprungen ist. Rein und klar, aber ohne schon ein Flussbett gebildet zu haben.

    AntwortenLöschen
  5. Ah! Verstehe! Sehr gut sogar.

    AntwortenLöschen
  6. Urlaub?
    Oder zu viel Arbeit?

    AntwortenLöschen
  7. Weder noch, meine Kreativität und Aufmerksamkeit fließt derzeit in eine frische Liebe.

    AntwortenLöschen
  8. aHA *grinsbreit*
    Na denn.
    Weitermachen. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Und bislang KEIN GEDICHT darüber??!

    ;-)

    Alles Gute und Genuss aus vollen Zügen wünsche ich da!

    Ich hätte auch gleich noch ein vielversprechendes Omen: Die Sicherheitsabfrage lautet diesmal "heera" ...

    AntwortenLöschen
  10. Doch ... seit heute schon ;-)

    http://lichttraeger.blogspot.com/2011/05/abschied-am-morgen.html

    Heera? Meinen wir die gleiche Bedeutung? Wusste gar nicht, dass du Punjabi beherrschst ;-) Aber wenn dem so ist, dann ja, das ist sie wohl, meine Liebe, die heute Morgen so früh zur Arbeit musste ...

    AntwortenLöschen
  11. Ich hatte dabei mehr an Ἥρα gedacht, mythologische Wächterin des olympischen Ehelebens ... Aber da diese auch viel Gezänk mit sich bringt, bist du mit der Punjab Variation möglicherweise besser beraten.

    Punjabi beherrsche ich allerdings nicht so gut, weil ich auf meinen beiden Indienreisen, statt Punjabi zu lernen, gleich weiter in den Himalaya gezogen bin. Aus heutiger Sicht unverzeihlich, weil ich mich jetzt mit dir und 129 Millionen weiteren Sprechern nicht auf ਪੰਜਾਬ unterhalten kann.

    AntwortenLöschen
  12. Oh, nein, das Konzept Ehe ist nichts für mich. Irgendwann muss man mal aufhören mit dem heiraten. Mein Irgendwann ist gekommen. Von daher ist mir die diamantene Heera dann doch näher ;-)
    Und mit dem Punjabi Lernen ist ja noch nicht aller Tage Abend. Bis dahin trinke ich meinen Indian Pearl Mountain Kaffee nach deutscher (Mund-)Art, um verständlich zu schlürfen ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe auch damit aufgehört, das Konzept Ehe jemals ausprobieren zu wollen, zumal ich mich glücklicherweise erfolgreich davor gedrückt habe. Aber das wäre dann eher ein Thema für einen Indian Pearl Mountain Coffee und ein Gläschen Whiskey in the jar ...

    AntwortenLöschen