Dienstag, 1. September 2015

Glanzlichter #3: "Warum isst du den Äpfel? Die werden doch von Bienen bestäubt und sind damit nicht vegan!"

„Ach, du lebst vegan?“ – Glanzlichter der Reaktionen auf pflanzliche Ernährung

#3: "Warum isst du den Äpfel? Die werden doch von Bienen bestäubt und sind damit nicht vegan!"

Gegen Massentierhaltung! Für handbestäubte Äpfel!
Ich gebe zu, dass ich darüber noch nie nachgedacht hatte, aber es stimmt: Äpfel müssen bestäubt werden. Dazu werden Bienen gehalten. Somit sind Äpfel nicht vegan. Schlimm genug, dass wir sie zur Bestäubung der Blüten zwingen. In der Natur würden die das nie freiwillig machen. Da sammeln sie ja bekanntlich den Zucker von Marmeladengläsern auf Picknickdecken ein. Nein, wir halten die armen Tiere auch noch zu Massen auf engstem Raum. Man muss nur mal nach "Bienenstock" googeln. Schreckliche Bilder findet man da. Tausende Tiere, die kaum genug Platz haben, ihre Flügel auszubreiten. Es sollte eine EU-Verordnung geben, die zumindest drei Quadratzentimeter Platz pro Tier vorschreibt. Noch dazu gibt es in einem Bienenstock nicht einmal Licht. Die Leben in völliger Dunkelheit. Geht mal an einem Bienenstock vorbei! Die summen ganz schrecklich vor Pein. Auf Youtube habe ich ein Video gefunden, auf dem man sieht wie desorientiert und wirr diese Tiere dadurch umherlaufen. Diese Praxis will ich nicht mehr unterstützen. Es gibt ja Alternativen. China hat beispielsweise schon begonnen von Hand zu bestäuben. Die nehmen nicht nur Menschen- sondern auch Tierrechte ernst. Ich jedenfalls esse jetzt nur noch Äpfel, die aus China stammen. Es sei denn ich fände Bienen, die Apfelblüten freiwillig bestäubten. Aber in was für einer verrückten Welt sollte es denn sowas geben? Rindsleder ist ja auch nur dann vegan, wenn es nicht vom Rind stammt und kein Leder ist. 





Keine Kommentare:

Kommentar posten