Dienstag, 15. September 2015

Tofu selbst gemacht

Drei Zutaten und mit der Zitronensäure kann
man sogar Kalk im Bad entfernen ;-)
Samstags ist nun mein Soja-Tag. Freitagabend weiche ich 300 g Bohnen ein, samstagmorgens dann in drei Raten in die Soyabella damit. Aus einem halben Liter mache ich Joghurt, einen halben Liter hebe ich zum Kochen auf. Aus den restlichen beiden Litern mache ich Tofu und aus dem anfallenden Okara meine Frikadellen, die ich teils am Abend esse, teils angebraten einfriere, oder einen Kuchen. Ergiebig ist es allemal: Aus den 300 g trockenen Sojabohnen werden 800 g Okara, 200 g Tofu, ein halber Liter Joghurt und ein halber Liter Soja-Milch. Die Bilanz kann sich sehen lassen. 
Nun aber zum Tofu: Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Soja-Milch muss nur auf 70 Grad erwärmt werden, dann wird die Zitronensäure in ein paar EL Wasser gelöst, zu zwei Dritteln zur Soja-Milch hinzugegeben und untergerührt. Der Topf sollte jetzt von der Kochstelle genommen werden und mit geschlossenem Deckel 10 Minuten ruhen. Nach dieser Zeit ist die Soja-Milch durch die Zitronensäure größtenteils geronnen und hat sich abgesetzt. Jetzt die restliche gelöste Zitronensäure hinzugeben, oberflächlich einrühren und weitere 5 Minuten bei geschlossenem Deckel arbeiten lassen. Jetzt ist das Soja-Eiweiß vollständig geronnen und kann mit einem Nussmilch-Netz von der noch enthaltenen Molke getrennt werden. Wer Seiden-Tofu möchte, ist nun fertig. Wer einen festen Tofu möchte, gibt ihn in eine Tofu- oder Käsepresse. Dazu sollte er sehr gut im Nussmilch-Netz von der Flüssigkeit befreit sein. Ich beschwere meine Tofupresse mir 1 kg Gewicht und lasse ihn 24 bis 48 Stunden im Kühlschrank fest werden, je nach gewünschtem Festigkeitsgrad. Im Anschluss kann beispielsweise ein leckeres Rühr-Tofu daraus werden, oder ich mariniere ihn wie ein Steak und brate ihn als eiweißreiche Beilage zum Gemüse, oder ich nutze ich in einer Bolognese, oder, oder, oder …

Zutaten
2 Liter Sojamilch
2-3 TL Zitronensäure

Kurzanleitung
 Soja-Milch auf 70 Grad erwärmen
-          Zitronensäure in Wasser lösen
-          Topf mit Soja-Milch von der Kochstelle nehmen
-          2/3 der gelösten Zitronen säure zur Soja-Milch geben und verrühren
-          10 Minuten bei geschlossenem Deckel ruhen lassen
-          Restliches Drittel hinzugeben und oberflächlich unterrühren
-          5 Minuten ruhen lassen
-          Mittels Nussmilch-Netz entwässern
-             Seiden-Tofu – fertig
-              Schnittfester Tofu – in Tofu-Presse in 24 – 48 Stunden beschwert im Kühlschrank pressen

Bei 70° wallt die Soja-Milch auf: Runter vom Herd

Soja-Protein hat sich von der Molke getrennt

Nuss-Netz im Einsatz, Inhalt: Seiden-Tofu

Fertig gepresster fester Tofu

Erfrischende Soja-Molke!
Kann man trinken, muss man aber nicht ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten