Sonntag, 16. April 2017

Das Experiment Gelber Sack XVI

Heute war ich bestens vorbereitet! Nach der überraschenden Misere an Karfreitag konnte mir der heutige Ostersonntag nichts anhaben. Ich hatte ja nicht nur gestern Gelegenheit einzukaufen, sondern auch noch die Zeit genutzt, um meine Vorräte aufzufrischen. Nach meinem Frühstück mit selbstgemachtem Brot, eigenem Aufstrich, Gemüse und Sprossen gab es Gegrilltes bei meinen Eltern, genauer: Meine marinierten Saitansteaks, Kartoffeln (vom Grill) und Frankfurter Grüner Soße. Abends ging es ebenso abwechslungsreich weiter. Ich hatte ich mich mit einer Freundin bei mir zum Essen verabredet, zu ... Kartoffeln (aus der Heißluft-Fritteuse) und ... Frankfurter Grüner Soße. 

Von meinen Saitansteaks war auch noch etwas vom Grillen übrig, so dass ich auch Ostermontag noch etwas zu essen haben werde. Kartoffeln habe ich noch, leider keine Kräuter mehr für Frankfurter Grüne Soße, aber es muss ja nicht jeden Tag so variantenreich sein. 
zurück zu Saitan: Meine Veggi-Steaks hatte ich ja in meiner Blechdose mitgebracht. Meine Mama hat sie natürlich gespült, bevor sie meine restlichen Steaks wieder herein getan hat. Zur Sicherheit, damit ich die Dose nicht noch einmal spülen muss, hat sie meine Reste verpackt, bevor sie sie in die Verpackung getan hat. Immerhin ist es nur silikonbeschichtetes Backapier. Ich werde sie einfach neben meine eigene Permanentfolie aus Silikon legen. Vielleicht freunden sie sich ja an. Wie überrascht ich war. Tja, es passt ja auch ein wenig zum heutigen Feiertag, an Jesus Grab herrschte ja auch einiges an Überraschung. Nur dass da halt was fehlte, was hätte da sein sollen.  Frohe Ostern weiterhin!

Keine Kommentare:

Kommentar posten