Dienstag, 4. April 2017

Das Experiment Gelber Sack IV

Zucchini-Lauch-Aufstrich
Zu frischem Brot gehört frischer Aufstrich. Aus angebratenen Zucchini und Lauch sowie etwas Salz und Pfeffer habe ich mir drei Gläser selbst gemacht, anstatt welche im Bioladen zu kaufen. Um sie haltbar zu machen, habe ich die gefüllten Gläser zehn Minuten im Backofen sterilisiert, bevor ich sie zugeschraubt habe. Da ich kein Risiko eingehen wollte - immerhin ist mein Kühlschrank noch immer ausgeschaltet - habe ich eine Schicht Rapsöl darauf gegeben, um dem Sauerstoff, irgendwelchen Schimmelsporen oder Bakterien auch wirklich keine Chance zu geben, dem Aufstrich ein Leid zuzufügen. Ich bin gespannt, ob die drei Gläser, ohne ihren Geschmack zu verändern oder schlecht zu werden, die zwölf Tage schaffen, bis ich die letzte Messerspitze aus ihnen gegessen haben werde.

Frühstücksduo
Zusammen mit selbst gemachter Schokocreme (Sonnenblumenöl, Kakaopulver, Haselnüsse und Puderzucker) war das ein prima Frühstück.
Ansonsten gab es mittags papierverpackte Nudeln, die ich von Mein-Müsli-Laden noch hatte, dazu ganz simpel Knoblauch, Chili und Olivenöl, und abends Reste.
Der Tag war also völlig müllfrei. Das freut mich :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten