Samstag, 14. April 2018

30-Tage-Challenge: Loslassen-Ausmisten-Reduzieren (#14)

Heute habe ich mich meinem Kleiderschrank gewidmet. Auslöser war, dass ich zum Geburtstag ein T-Shirt geschenkt bekommen habe und meiner Regel treu bleibe, für jedes neue Kleidungsstück ein altes wegzugeben. Die letzten beiden Anschaffungen waren Ersatzbeschaffungen für zwei Jeans, die inzwischen nur noch aus Nähten und Flicken bestanden hatten. Nun kam ein geschenktes T-Shirt dazu und die Frage auf, was ich weggebe, um meinen Klamottenbesitz nicht zu vergrößern.

Bereits vor drei Jahren hatte ich eine Challenge mit Kleidung gestartet und einen Monat lang jeden Samstag zehn Kleidungsstücke aussortiert. Noch zwei weitere Mal hatte ich mich meinem Textilwarenbesitz gewidmet, und die erstaunlichste Erfahrung ist, dass ich mit jedem neuen Blick in die Schränke neuen Abstand gewann. Plötzlich war mir die Jacke, die ich mal teuer gekauft, aber nur selten getragen hatte, gar nicht mehr so teuer, oder das T-Shirt von diesem einen erinnernswerten Konzert, das schon so löchrig ist, dass ich es nicht mehr trage, zwar immer noch voller Erinnerungen, aber überraschenderweise ist es nun eine Lösung, sich einfach darin zu fotografieren und die Erinnerung auf diesem Weg zu archivieren. Dieser Challenge aus dem Jahr 2015 folgten noch drei weitere erfolgreiche Reduktionsangriffe.

Heute habe ich ein Thermohemd, von denen ich zwei hatte, aussortiert, eine Jacke, die ich seit Jahren nicht mehr trug, drei Hüte, von denen mir einer schon immer zu klein war und es mir bis heute unerklärlich ist, weshalb ich ihn damals dennoch gekauft hatte, sowie zahlreiche weitere T-Shirts und Hemden. Ich bringe sie zum Rotes-Kreuz-Laden.
Es ist ein gutes Gefühl, wieder etwas Platz geschaffen zu haben. Durch den freien Platz und etwas Umarrangieren konnte ich meine Schuhe ein Regalfach höher im Schrank lagern und muss mich nicht mehr bücken. Offenbar fördert das Reduzieren auch meine Bequemlichkeit.


Offensichtlich bin ich etwas über mein Ziel hinausgeschossen, nur eine Sache für das neue T-Shirt auszusortieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten